Animation: ART

Animation: Stop and Go

Abstands-Regel-Tempomat (ART).

Der Abstands-Regel-Tempomat* (ART) entlastet den Fahrer auf Fernstraßen und Autobahnen. Erkennt der ART ein langsamer fahrendes Fahrzeug voraus, verzögert er den Omnibus automatisch, bis ein vom Fahrer vorgewählter Abstand erreicht ist, den der ART dann konstant einhält. Zu diesem Zweck tastet ein Abstandssensor alle 50 Millisekunden die Umgebung vor dem Bus ab. Er misst mit drei Radarkeulen Abstand und Relativgeschwindigkeit vorausfahrender Fahrzeuge in einer Entfernung von maximal 200 m.

Der ART misst die Relativgeschwindigkeit auf 0,7 km/h genau. Fährt kein Fahrzeug voraus, arbeitet er wie ein Tempomat. Der Abstandsregeltempomat unterstützt den Fahrer vor allem bei mittlerem bis dichtem Verkehr auf Fernstraßen und nimmt ihm Anpassungs-Bremsungen weitgehend ab. Die Verzögerung ist dabei auf ca. 20 % der maximalen Bremskraft begrenzt.

Der über den ART eingeregelte Abstand ist geschwindigkeitsabhängig und lässt sich in einem prozentualen Verhältnis zum Tachostand angeben. In der Grundeinstellung legt der ART beispielsweise einen Abstand von etwa 60 % des Tachoabstands ein. Der Fahrer kann von dieser Einstellung aus seinen Wunschabstand in definierten Stufen nach oben oder unten regeln.

Herzstück des ART ist ein Abstandsradar, das fahrzeugmittig angebracht ist. Dieses schaltet ständig zwischen drei Radarkeulen hin und her. Sie werden vom System ausgesandt und sind so ausgerichtet, dass in Fahrtrichtung links, rechts und mittig die Fahrspuren überwacht werden.

* Sonderausstattung.